Home

Schulwettbewerb Mission Marke – Deine Idee zählt!

Lehrerinfo: Marke im Unterricht

Lehrerin vor Tafel
Das Thema „Marke“ im Unterricht


Als mündige Verbraucherinnen und Verbraucher sollen Jugendliche in die Lage versetzt werden, Kaufentscheidungen bewusst zu treffen. Das ist ein wichtiges Ziel schulischer Verbraucherbildung. Was aber macht aus einem Produkt oder einer Dienstleistung eine Marke? Warum entscheiden sich Verbraucher für ein Markenprodukt? Liegt es an der besonderen Qualität oder an guter Werbung?


Wir sind als Verbraucher frei, zwischen verschiedenen Produkten und Dienstleistungen am Markt auszuwählen. Beeinflusst werden wir dabei von zahlreichen Faktoren wie Preis, Qualität, Werbung und individuellen Wünschen: Gerade Jugendliche kaufen Markenprodukte oft nicht nur wegen ihres Gebrauchswertes, sondern auch weil sie einen bestimmten Gruppenstil verkörpern. Auf lange Sicht können sich allerdings nur die Marken am Markt behaupten, deren Produkte oder Dienstleistungen auch das Qualitätsversprechen der Marke erfüllen. Um eine reflektierte Kaufentscheidung zu treffen, ist es für die Jugendlichen wichtig zu lernen, wie Markenkommunikation, also der Aufbau und die Pflege einer Marke in Bezug zur Zielgruppe am Markt funktioniert.


Im diesjährigen Wettbewerb „Mission Marke“ sollten die Schülerinnen und Schüler daher selbst in die Rolle von Markenexperten schlüpfen und ihre eigene Schule als „Marke“ verstehen und präsentieren. Indem sie die Mittel der Markenkommunikation selbst anwenden, lernen sie deren Ziele und Wirkungsweise einzuschätzen. Gleichzeitig haben sie die Chance, ein positives Verhältnis zu ihrer eigenen Schule aufzubauen. Zur Umsetzung des Themas um Unterricht bieten wir hier eine Reihe von Arbeitsblättern an.


„Meine Schule als Marke“: Ein Projektvorschlag

Arbeitsblätter als PDF-Dateien zum Download >>


Das Thema „Marke“ im Lehrplan


Der Wettbewerb bietet vielerlei Anknüpfungspunkte für den Fachunterricht oder den fächerübergreifenden Unterricht beispielsweise in Politik, Wirtschaft, Gesellschaftskunde, Deutsch und Kunst.

 

Hier einige Beispiele aus den Lehrplänen der Bundesländer:

  • Rolle des Konsumenten (Klasse 9/10, Gymnasium Berlin)
  • Werbung und Konsum (Klasse 8, Gesamtschule Hessen)
  • Verbrauchermacht, Verbraucherohnmacht (Klasse 10, Gesamtschule NRW)
  • Warenströme, internationale Arbeitsteilung (Klasse 9/10, Realschule Baden-Württemberg)
Logo: Markenverband

Arbeitsblatt


Markendefinition
Titel Arbeitsblatt
PDF zum Download (300 KB) >>