Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Mission Marke - der Schulwettbwerb 2008

Marken: Definition, Funktion, Bedeutung, Wert


Definition

Eine Marke ist ein Zeichen, das geeignet ist, die Ware oder Dienstleistung eines Unternehmens von denen eines anderen Unternehmens zu unterscheiden. Die Marke ist ein Unterscheidungskriterium für potentielle Kunden, anhand derer sich Qualität, Herkunft und andere für den Kunden interessante Merkmale einer Ware oder Dienstleistung festmachen lassen. Somit gewährt die Möglichkeit eine Marke eintragen zu lassen, einen wirksamen Schutz um Konkurrenten von einer Benutzung fremder "Verdienste" auszuschließen.

Bedeutung und Funktion von Marken

Eine Marke ist gem. § 3 MarkenG ein Zeichen, das geeignet ist, die Ware oder Dienstleistung eines Unternehmens von denen eines anderen Unternehmens zu unterscheiden. Vorallem für große Unternehmen ist der Produktname ein zusätzliches und unerläßliches Mittel des Marketings. Man denke dabei nur an die Waschmittelbranche, in der die Produkte hauptsächlich über den Namen verkauft werden. Ein gutes Waschmittel heißt eben u. a. "PERSIL". Da ein Verbraucher die Qualität bei Waschmittel nur schwer überprüfen kann, wird er sich im Zweifel, wie viele andere auch, für das Produkt mit dem guten Namen entscheiden.
Die Möglichkeit, einen Produktnamen oder eine Dienstleistung als Marke registrieren zu lassen, ist dabei ein wirksames Mittel, um "Trittbrettfahrern", die sich den guten Ruf zu Nutze machen wollen, entgegenzutreten.
Bereits aus diese Überlegungen lassen sich die Funktionen einer Marke ableiten: Herkunftsfunktion, Garantie- und Gütefunktion, Vertrauensfunktion, Unterscheidungsfunktion, Individualisierungsfunktion."

(www.marken-recht.de)

Der Markenwert

Jede Marke hat ihren Wert, den sogenannten Markenwert. Sollte die Marke Zacken haben, also eine Briefmarke sein, dann ist der Markenwert dort sichtbar aufgedruckt. Aber - das ist nur der Verkaufspreis! Wenn Sie zum Beispiel die berühmteste Briefmarke der Welt - die Blaue Mauritius - nehmen, dann beträgt der Markenwert immerhin rund 800.000 Euro.

Und dann schauen Sie auf die populärste Marke der Welt, die nicht nur von Briefmarkensammlern geschätzt wird, sondern von Menschen in allen Ländern der Erde, nämlich die rote ... Coca-Cola! Ihr Markenwert beträgt 77,3 Milliarden Euro! Dagegen verblasst die blaue Mauritus, schaut aus, als stamme sie aus der Portokasse von Coca-Cola!"

Übrigens: Der Markenwert von Coca-Cola beträgt 61 % des Börsenwertes von 127,2 Milliarden Euro. Kein Wunder, dass der Wert von Marken inzwischen immer häufiger in den Bilanzen vieler Unternehmen auftaucht. Der Markenwert ist quasi das "Grundkapital" des Herstellers; und Wertzuwächse bleiben als Gewinne sogar steuerfrei. Ein hoher Markenwert erfreut den Unternehmer und beruhigt nicht zuletzt auch die Aktionäre, zumal der Markenwert weniger schwankend ist als der Börsenwert.

(nach: Sendlmeier, Helmut, Geschäftsführer McCann-Erickson Deutschland GmbH: Der Beitrag der Agenturen zur verstärkten Rolle der Marke in der Wirtschaft, am 28.6.2002, aus: www.markenverband.de )

Kostenfreie Unterrichtsmaterialien

Kostenfreie Unterrichtsmaterialien

Arbeitsblätter

Jeden Monat neu: aktuelle und kostenlose Arbeitsblätter
mehr