Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Arbeitsblatt: Solidar- und Äquivalenzprinzip

Arbeitsblatt für weiterführende und berufsbildende Schulen

Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
In Deutschland wenden Sozialversicherungen und Individualversicherungen zwei Prinzipien an: das Solidar- und das Äquivalenzprinzip. Individualversicherungen arbeiten in erster Linie nach dem Äquivalenzprinzip, während bei den Sozialversicherungen der Gedanke der Solidarität im Vordergrund steht.

Das neue Arbeitsblatt auf dem Schulportal www.safety1st.de bietet Schülerinnen und Schülern einen Überblick über die Grundprinzipien von Sozial- und Individualversicherungen. Die Jugendlichen vergleichen die Leistungen und die Finanzierungsarten von gesetzlichen und privaten Versicherungen und diskutieren – angeregt durch eine Karikatur – über das Verhältnis von Solidarität und Eigenverantwortung. Das Arbeitsblatt kann auf dem Schulportal www.safety1st.de kostenlos heruntergeladen werden unter www.safety1st.de/files/483/Arbeitsblatt_Individualversicherung.pdf.

Die multimedialen Unterrichtsmaterialien „Safety 1st“
Die Unterrichtsmaterialien „Safety 1st“ sind für den Einsatz in den Fächern Wirtschafts- und Sozialkunde, Politik und Arbeitslehre sowie für den berufsvorbereitenden Unterricht geeignet – sowohl in den Sekundarstufen I und II, als auch an Berufsschulen. Ziel ist es, Jugendlichen sozialpolitische und finanzielle Grundkenntnisse zu vermitteln.

Das Medienpaket umfasst ein Schülermagazin, eine Lehrerhandreichung, das Schulportal www.safety1st.de sowie einen Unterrichtsfilm auf DVD. Unterrichtshilfen wie Arbeitsblätter, Themenspecials oder Cartoons bieten Anknüpfungspunkte für die Bearbeitung der Themen soziale Sicherung und private Vorsorge im Unterricht.

„Safety 1st“ wird herausgegeben von der Stiftung Jugend und Bildung in Zusammenarbeit mit ZUKUNFT klipp + klar, dem Informationszentrum der deutschen Versicherer. Schulen können Einzelexemplare und Klassensätze der Neuauflage der Unterrichtsmaterialien „Safety 1st 2011/2012“ sowie den Unterrichtsfilm auf DVD kostenlos bestellen.

Bestellungen
im Internet: www.safety1st.de
per E-Mail: universum@vuservice.de
per Fax: 06123/92 38 244

Weitere Informationen:
Stiftung Jugend und Bildung
Taunusstraße 52, 65183 Wiesbaden
Telefax: 0611/50 50 92 55
E-Mail: redaktion@jugend-und-bildung.de
Internet: www.jugend-und-bildung.de

Stiftung Jugend und Bildung - Juni 2011