Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Unterrichtsthema zur Sozialgeschichte: Sozialpolitische Reformen für eine sichere Zukunft

Hintergrundinfos und Arbeitsblatt

Kostenloses Arbeitsblatt
Die Belastungen für das deutsche Sozialversicherungssystem konnten trotz einiger Reformen bis zur Jahrtausendwende nicht entschärft werden. Mit einer Quote von 12,8 Prozent erreichte die Arbeitslosigkeit im Jahr 1998 ihren Höhepunkt. Erste tiefgreifende Neuerungen auf dem Arbeitsmarkt schafften die Hartz-Gesetze. Weitere folgten mit der „Agenda 2010“.

Der demografische Wandel und die steigenden Kosten für die Gesundheit gehörten neben der Arbeitslosigkeit zu den großen Herausforderungen der Regierung. Aber auch der Wandel der Arbeitswelt innerhalb der europäischen Union sowie die wachsende weltweite Standortkonkurrenz (Globalisierung) zwangen Regierung und Gesellschaft zum Umdenken.

Unter dem Motto „Mut zum Frieden und Mut zur Erneuerung“ kündigte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder am 14. März 2003 schließlich die Agenda 2010 an. Mit den daraus entstandenen Maßnahmen und Reformen sollte in den kommenden Jahren die Wirtschafts- und Sozialpolitik grundlegend saniert werden. Schnell avancierte „Agenda 2010“ zum Markenzeichen, das für viele (sozial-)politische Themen und Neuerungen in den Folgejahren stand.

Hintergrundinfos
kostenloses Arbeitsblatt zum Selbsttest oder für den Unterricht

„Sozialgeschichte“ ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Jugend + Bildung e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht – Bilder und Dokumente zur Deutschen Sozialgeschichte“ des BMAS. Jeden zweiten Monat erscheinen für die Schule aufbereitete Texte aus dem Ausstellungskatalog mit einem ergänzenden Arbeitsblatt unter www.sozialpolitik.com/sozialgeschichte.

„Sozialgeschichte“ als Schülerheft
Das gedruckte Schülerheft „Sozialgeschichte“ kann unter www.bmas.de -> Publikationen mit der Artikelnummer A 204 kostenlos bestellt werden.

Ausstellung zur Sozialgeschichte Deutschlands „In die Zukunft gedacht“
Kleine Ausstellung
23. Oktober bis 28. November in Düdelingen (Luxemburg)

Große Ausstellung
bis 25. Juni in Königswinter

Dauerausstellung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin. Die Ausstellung zeigt anhand von Bildern, Filmen und anderen Zeitdokumenten die Deutsche Sozialgeschichte und die Geschichte der Arbeit vom Mittelalter bis heute. Besonders Schulklassen sind in der kostenlosen Ausstellung willkommen, zu Führungen kann man sich anmelden unter: LA5@bmas.bund.de. Nach Epochen gegliedert, werden zudem Einzelthemen wie Hygiene, Mitbestimmung und die soziale Situation der Frau gezeigt.

Weitere Informationen, Hinweise sowie Materialien (DVD, Plakate u. a.) zur Ausstellung: www.ausstellung.bmas.de beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales.