Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Schülern gesellschaftliches Verantwortungsbewußtsein vermitteln

Ergebnisse des Lehrer-Workshops „Unternehmen und Verbraucher in der Pflicht – CSR als Unterrichtsthema“ auf der „didacta“ 2010

Wenn es um die Themen gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit geht, sollten Jugendliche vor allem emotional und nicht nur kognitiv angesprochen werden; außerdem brauchen sie Aufgabenstellungen, bei denen Kontakte zwischen Klassen und Betrieben entstehen. Dies sind zwei Ergebnisse des Lehrer-Workshops „Unternehmen und Verbraucher in der Pflicht – CSR als Unterrichtsthema“ der Stiftung Jugend und Bildung.

15 Lehrerinnen und Lehrer aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen nutzten die Gelegenheit, bei der Veranstaltung im März 2010 auf der Bildungsmesse „didacta“ in Köln mit Vertreterinnen und Vertretern der Stiftung und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Verbraucherschutz zu diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen aus dem Schulalltag einzubringen.

CSR als grundsätzliche Haltung – verbindend durch alle Fächer

Nach der Begrüßung durch Paul Ney vom Bundesverbraucherministerium führte Dr. Eva-Maria Kabisch, Präsidentin der Stiftung, unter dem Motto „Verantwortung für sich und andere übernehmen“ in die Thematik ein. Um den Status Quo des Projekts an deutschen Schulen zu veranschaulichen, präsentierte Jana Both vom Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung der Universität Leipzig einige Ergebnisse der Evaluation „MitVerantwortung als Unterrichtsthema“, die bundesweit an Berufsschulen durchgeführt wurde.

Im Mittelpunkt der anschließenden Diskussion stand die Frage, wie das bisherige Randthema „Corporate Social Responsibility“ (abgekürzt CSR: gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen) in den Schulunterricht implementiert werden kann. Hier war man sich einig: CSR sollte sich als „Grundhaltung“ verbindend durch (fast) alle Fächer ziehen, damit die Jugendlichen bereits in der Schule ein gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein entwickeln und als Verbraucher und spätere Funktionsträger in Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beitragen können.

Neue Schülermedien ab Oktober: Online-Angebot, Materialsammlung und Lehrfilme

Die Stiftung Jugend und Bildung entwickelt derzeit unter Berücksichtigung der Workshop-Ergebnisse ein neues Unterrichtsmedienpaket zum Thema CSR für allgemein bildende Schulen. Ab Oktober 2010 wird es ein Online-Angebot für Schülerinnen und Schüler (ab Klasse 7), eine kostenlose Materialsammlung zum Herunterladen sowie Lehrfilme auf DVD geben. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert.

Die neuen Unterrichtsmedien werden die bereits bestehenden Materialien „MitVerantwortung“ ergänzen, die im Oktober 2008 für den Unterricht in Berufsschulen aufgelegt wurden. Die Lehrermappe kann kostenlos bei der Universum Kommunikation und Medien AG, 65175 Wiesbaden, E-Mail: vertrieb@universum.de bestellt werden (solange Vorrat reicht).

Arbeitsgemeinschaft Jugend + Bildung e. V. - April 2010