Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Unterrichtsthema zur Sozialgeschichte: Sozialstaat im Umbruch

Hintergrundinfos und Arbeitsblatt

Kostenloses Arbeitsblatt
Die ersten knapp 20 Jahre der Bundesrepublik Deutschland waren geprägt von wirtschaftlichem Aufschwung, Vollbeschäftigung, sozialem Ausbau und Wohlstand. Mitte der 1970er-Jahre fing das scheinbar so stabile Sozialmassiv an zu bröckeln. Wirtschaftskrisen und Strukturwandel bremsten das Wachstum. Sparkurse waren die Folge.

Der Strukturwandel von der Industriegesellschaft hin zur Dienstleistungsgesellschaft sowie der technologische Wandel stellten Deutschland vor große Herausforderungen. Arbeitsplätze fielen weg, vor allem in der Industrie und der Landwirtschaft. Die Ansprüche an den Bildungsstand und berufliche Qualifikationen stiegen. Die Arbeitslosigkeit versiebenfachte sich in Deutschland von 1970 bis 1975 und lag Mitte der 1980er-Jahre bei mehr als zwei Millionen.

Schon wenige Jahre nach ihrer Einführung mussten staatliche soziale Errungenschaften nachgebessert und umstrukturiert werden. Die Rentenanpassung beispielsweise wurde verzögert, das Arbeitslosengeld gesenkt und die Eigenbeteiligung in der Krankenversicherung eingeführt. Ab Ende der 1970er-Jahre wurden die Sozialbeiträge sukzessive weiter erhöht.

Angesichts der wirtschaftlichen und demografischen Herausforderungen konnte nach dem Regierungswechsel im Jahr 1982 auch die neue Regierung keine dauerhafte Stabilität der sozialen Sicherungssysteme und Reduzierung der Arbeitslosigkeit herbeiführen.

Hintergrundinfos
kostenloses Arbeitsblatt zum Selbsttest oder für den Unterricht

„Sozialgeschichte“ ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Jugend + Bildung e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht – Bilder und Dokumente zur Deutschen Sozialgeschichte“ des BMAS. Jeden zweiten Monat erscheinen für die Schule aufbereitete Texte aus dem Ausstellungskatalog mit einem ergänzenden Arbeitsblatt unter www.sozialpolitik.com/sozialgeschichte.

„Sozialgeschichte“ als Schülerheft
Das gedruckte Schülerheft „Sozialgeschichte“ kann unter www.bmas.de -> Publikationen mit der Artikelnummer A 204 kostenlos bestellt werden.

Ausstellung zur Sozialgeschichte Deutschlands „In die Zukunft gedacht“
bis 26. März in Mainz
17. April bis 25. Juni in Königswinter
Dauerausstellung: Foyersaal des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales in Berlin

Schülerinnen und Schüler willkommen!
Die Wanderausstellung „In die Zukunft gedacht“ zeigt anhand von Bildern, Filmen und anderen Zeitdokumenten die Deutsche Sozialgeschichte vom Mittelalter bis heute. Besonders Schulklassen sind auf der kostenlosen Ausstellung willkommen.

Nach Epochen gegliedert, werden zudem Einzelthemen wie Kinderarbeit, Auswanderung und die soziale Situation der Frau gezeigt. Zusätzlich zur Zeitgeschichte richtet die Ausstellung den Fokus auf die Entwicklung der Arbeits- und Sozialpolitik nach 1949.

Weitere Informationen, Hinweise sowie Materialien (DVD, Plakate u. a.) zur Ausstellung: www.ausstellung.bmas.de beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales.