Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Webplattform www.wandelvernetztdenken.de

Kostenloses Unterrichtsmaterial zu vernetztem Denken

www.wandelvernetztdenken.de
„Warum vernetzt denken?“„Wie lassen sich die wichtigen Themen erkennen?“ „Wie helfen Kreativität und Intuition, schwierige Situationen zu bewältigen?“ Zur Themeneinheit Vernetztes Denken finden sich auf der Plattform www.wandelvernetztdenken.de 19 hochwertige und einsatzfertige Unterrichtsmodule zum kostenfreien Download. Die schüler- und lebensweltorientierten Module setzen keine Vorkenntnisse voraus und lassen sich auch einzeln einsetzen.

Das Unterrichtsmaterial basiert auf einem ganzheitlichen, fächerübergreifenden und kompetenzorientierten Ansatz. Es schult konstruktiv-kritisches und reflektiertes Denken sowie Multiperspektivität – dazu Handlungs- und Methodenkompetenz. Die Schüler werden durch die Module nicht nur befähigt, die Welt besser zu verstehen und politische Maßnahmen auf zielgerichtete Wirkung zu beurteilen. Sie lernen vor allem, mit Komplexität in ihrer eigenen Lebenswelt besser umzugehen.

Einsetzen lässt sich das Unterrichtsmaterial beispielsweise in den Fächern Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft, Erdkunde, Ethik, Religion, Geschichte und Deutsch. Die Module eignen sich auch für Projekte und die außerschulische Bildung. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse (Mittel- und Oberstufe).
Folgende Module bilden die erste Themeneinheit:
  • Warum vernetzt denken?
  • Warum werden Ursachen falsch ermittelt und falsche Schlussfolgerungen gezogen?
  • Prognosen – ein verlässliches Instrument, um die Zukunft zu planen?
  • Warum ist es problematisch, als Gesellschaft dauerhaft auf Wachstum zu setzen?
  • Warum ist es so schwer, ein Geschehen zu beeinflussen?
  • Was passiert, wenn man in ein Geschehen eingreift?
  • Warum lassen sich komplexe Probleme (meist) nicht lösen?
  • Wie organisieren sich komplexe Systeme selbst und passen sich Veränderungen an?
  • Wie regulieren sich komplexe Systeme selbst, sodass sie stabil bleiben?
  • Wie lassen sich die wichtigen Themen erkennen?
  • Wie setzt man Ziele wirkungsvoll?
  • Wie lassen sich komplexe Situationen und Probleme bewältigen?
  • Wie kann man sich auf die immer ungewisse Zukunft vorbereiten?
  • Wie kann man Handlungsfolgen abschätzen und die Zukunft ausprobieren?
  • Welche Fragen helfen, Situationen und Probleme zu verstehen?
  • Wie hilft das Erstellen von Grafiken, Zusammenhänge zu verstehen?
  • Systemanalysen: Wie lassen sich komplexe Systeme verstehen?
  • Wie helfen Kreativität und Intuition, schwierige Situationen zu bewältigen?
In den nächsten Monaten folgen Unterrichtsmaterialien zur Themeneinheit „Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit – eine systematische Hinführung“.

Wandel vernetzt denken ist eine privat getragene und finanzierte Initiative. Sie arbeitet inhaltlich unabhängig und gemeinwohlorientiert. Entwickelt, erstellt und geprüft werden die Unterrichtsmodule von Teams aus Lehrkräften und Fachautoren.

www.wandelvernetztdenken.de


Studienbüro Jetzt & Morgen - Juni 2017