Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Mit Netz und doppeltem Boden — Einlagensicherung in Europa

Neues Arbeitsblatt für Sek. II von Jugend und Finanzen

Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
Wer sich mit den Themen Geld, Geldanlage und Finanzen auseinandersetzt, stößt auch auf die Frage, wie sicher das angelegte Geld bei einem Kreditinstitut ist. Nicht nur in turbulenten Zeiten auf den Finanzmärkten ist es für Sparer wichtig, dass ihr Geld auch bei einer drohenden Insolvenz ihrer Bank gesichert ist. Die deutschen Banken verfügen bereits über spezielle Einlagensicherungssysteme. Aber was schützt eine Einlagensicherung und welche Arten einer Banksicherung gibt es? Welche Merkmale und Kennzeichen haben sie?

Das aufgrund neuer gesetzlicher Grundlagen umfassend aktualisierte Arbeitsblatt „Mit Netz und doppeltem Boden – Einlagensicherung in Deutschland“ des Schulserviceportals Jugend und Finanzen thematisiert diese und weitere Fragen für die Sekundarstufe II.

Download aktuelles Arbeitsblatt als pdf
Zur Übersicht aller Arbeitsblätter für die Sekundarstufe II

Ausgehend von der Frage, was durch die Einlagensicherung geschützt ist, setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Sicherungssystemen im Deutschen Bankensystem auseinander. Dabei lernen sie in einem ersten Schritt das Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) kennen, welches 2014 die im Nachgang der Finanzkrise eingeführte neue europäische Richtlinie in deutsches Recht übertrug und seitdem gilt. Anschließend befassen sich die Schülerinnen und Schüler ausführlicher mit den Sicherungssystemen der deutschen Kreditwirtschaft und deren über die gesetzlichen Vorgaben hinaus gehenden freiwilligen Schutzmaßnahmen. Eine Grafik der deutschen Sicherungssysteme hilft ihren dabei, die Systeme der einzelnen Bankengruppen mit ihnen Merkmalen und Kennzeichen kennenzulernen und einzuordnen. Aufgaben sowie Link- und Literaturtipps am Ende des Arbeitsblattes dienen der weiterführenden Auseinandersetzung mit dem Thema.

Lebensweltbezug, Handlungsorientierung, Methodenvielfalt und eigenständiges Lernen sind zentrale didaktische Prinzipien des aufgrund neuer gesetzlicher Grundlagen aktualisierten Arbeitsblattes. So setzen sich die Lernenden über Arbeitsaufträge, Informationstexte und Grafiken selbständig und aktiv mit dem Thema auseinander. Dabei erwerben sie nicht nur Faktenwissen, sondern auch Sozialkompetenz, Handlungskompetenz, Methodenkompetenz und Medienkompetenz. Einsatzmöglichkeiten bietet das Arbeitsblatt unter anderem in den Fächern Wirtschaft, Politik, Sozial- und Gemeinschaftskunde sowie im fachübergreifenden und fächerverbindenden Unterricht.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen
Das neue Arbeitsblatt ist ein Bestandteil der vielfältigen Informations- und Unterrichtsmaterialien zur finanziellen Allgemeinbildung und Berufsorientierung, die das Schulserviceportal Jugend und Finanzen der Volksbanken und Raiffeisenbanken zur Verfügung stellt. Dieses wendet sich primär an Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen, Eltern sowie interessierte Verbraucher. Unterrichtsmaterialien zum kostenlosen Download zu den Themen Wirtschaft und Finanzen stehen für die Grundschule sowie Sekundarstufe I und II bereit. Die zahlreichen lokalen und regionalen Bildungsinitiativen der Genossenschaftsbanken mit Angaben zu Ansprechpartnern vor Ort sind auf einer interaktiven Deutschlandkarte im Bereich „Finanzbildung vor Ort“ dargestellt. Ein Online-Glossar erläutert über 140 wichtige Begriffe aus dem Finanzwesen und Eltern erhalten unter einer eigenen Rubrik des Portals Empfehlungen, wie die frühe Finanzerziehung ihrer Kinder in der Familie aussehen kann.

Alle an Finanzbildung Interessierten können darüber hinaus einen monatlich erscheinenden Newsletter des Schulserviceportals kostenfrei über www.jugend-und-finanzen.de/newsletter abonnieren. Damit erfahren sie regelmäßig Neuigkeiten zum Beispiel über neue Studien im Bereich Finanz- und Wirtschaftskompetenz, ausgewählte Bildungsprojekte insbesondere von Genossenschaftsbanken, über Termine zu Veranstaltungen und über Arbeitsmaterialien auf dem Portal sowie über verschiedene Schulservicepublikationen.

Hier geht’s zum Schulserviceportal Jugend und Finanzen.

Das Abonnement des monatlichen Newsletters „Jugend und Finanzen aktuell“ ist hier möglich.


Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) - Oktober 2015