Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Die Katastrophe von Rana Plaza: Reaktionen der Verbraucher, Unternehmen und Politik

Kostenloses Arbeitsblatt für die Sek. II

Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
Die schrecklichen Bilder sind vielen noch vor Augen: 2013 stürzte eine große Textilfabrik in Bangladesch ein. Über 1000 Menschen wurden getötet, über 2000 verletzt. Der Einsturz der Fabrik Rana Plaza riss Verbraucher auf der ganzen Welt zumindest kurzzeitig aus ihrer Lethargie. Dass die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu großen Teilen katastrophal sind, ist nicht erst seit diesem Unglück bekannt. Dennoch verdrängen Unternehmen, Konsumenten und Politik diesen Umstand nachhaltig. Eine Mitschuld an der Situation tragen auch die am Standort produzierenden Hersteller, die unter anderem auch den deutschen Markt dominieren.
Der Einsturz der Fabrik verhalf den Betroffenen vorübergehend zu öffentlichem Bewusstsein. NGOs und Gewerkschaften versuchen seither, Textilbündnisse, Entschädigungen für Verletzte und Angehörige in Form von Fonds sowie bessere Arbeits- und Sicherheitsbedingungen für die Näherinnen und Näher in den Fabriken zu erreichen. Auch einheitliche ökologische und soziale Standards sollten durchgesetzt werden. Welche Maßnahmen sind bisher umgesetzt worden?

Das neue Arbeitsblatt im Projekt „MitVerantwortung“ für die Sekundarstufe II bietet Quellen- und Textmaterial rund um das Unglück von Rana Plaza und beleuchtet die Reaktionen und Maßnahmen der Textilbranche und der Politik. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich kritisch mit Strategien und Zielen der einzelnen Verbesserungsmaßnahmen auseinander, recherchieren Resultate und hinterfragen, warum manche Hilfsmaßnahmen ins Stocken geraten. Anhand eines weiterführenden Artikels skizzieren die Jugendlichen eigenständig Lösungsansätze für eine sozial und ökologisch verträglichere Produktion und reflektieren und diskutieren ihr persönliches Konsumverhalten.

Download kostenloses Arbeitsblatt

Das Medienpaket „MitVerantwortung – sozial und ökologisch handeln“
Das Medienpaket „MitVerantwortung“ der Stiftung Jugend und Bildung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Inhaltlich und methodisch setzt es sich mit dem Thema der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Komplexe „Nachhaltigkeit“, „freiwillige gesellschaftliche Verantwortung“ sowie „soziales und ökologisches Handeln“. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler als Verbraucher, Wirtschaftsbürger sowie als zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.

Seit Beginn des Jahres gibt es das neue Schülermagazin „Kauf‘ mit Köpfchen“ zum Thema Nachhaltiger Konsum als E-Book. Im „MitVerantwortung“-YouTube-Channel stehen Erklär-Videos und ausgewählte Unterrichts-Filme für die Integration in den Unterricht zur Verfügung. Die Projektsite bietet zahlreiche Materialien für die Sek. I und II. Sie kann kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden.
Die gedruckte Lehrermappe „MitVerantwortung – Sozial und ökologisch handeln“ für den Unterricht in der Sek. II (10 Seiten Hintergrund und 14 Seiten Arbeitsblätter) ist derzeit vergriffen, kann aber online heruntergeladen werden.

Kontakt
redaktion@jugend-und-bildung.de

Stiftung Jugend und Bildung - März 2015