Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Gütesiegel und Produkttests: Können Verbraucher darauf vertrauen?

Arbeitsblatt für die Sek. II

Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
Verbraucher möchten sich darauf verlassen, ein qualitatives Produkt zu kaufen, das weder ungesund noch gefährlich, umweltbelastend oder ethisch unkorrekt ist. Die Produktinformationen der Hersteller liefern dazu nur bedingt Hinweise. Es gibt jedoch Gütesiegel oder Labels, die zusätzliche und vertrauensfördernde Informationen geben. Auch Warentests können Auskunft über Qualität und Standard von vergleichbaren Produkten geben.

Für jedes der über 1000 Gütezeichen, die auf dem deutschen Markt sind, gibt es jedoch unterschiedliche Kriterien. So können Labels Aussagen über qualitative, ökologische, ökonomische oder soziale Standards treffen und damit das Vertrauen der Konsumenten in das Produkt erhöhen. Auch die Hersteller haben die positive Wirkung von Labels erkannt: Sie entwickeln und entwerfen eigene Zeichen und Siegel, denn es gibt keine gesetzliche Regelung, wer Prüf- und Gütesiegel auf den Markt bringen darf und wer nicht.

Das vorliegende Material hält daher Informationen zu verschiedenen Gütesiegeln und Produkttests bereit und gibt einen allgemeinen Überblick über aktuelle Angebote und Informationsmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler analysieren anhand des Materials die Vor- und Nachteile der gegenwärtigen Siegel- und Produkttest-Landschaft und beleuchten kritisch, welchen Nutzen solche Angebote für die Verbraucher haben, bzw. ob die Siegel und Tests auch Auswirkungen für Verkäufer bzw. die Unternehmen haben können. Darüber hinaus suchen sie Ansätze, wie die Tests überwacht, standardisiert und somit für Verbraucher und Unternehmen transparenter gemacht werden könnten.

Download kostenloses Arbeitsblatt

Das Medienpaket „MitVerantwortung – sozial und ökologisch handeln“
Das Medienpaket „MitVerantwortung“ der Stiftung Jugend und Bildung wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Inhaltlich und methodisch setzt es sich mit dem Thema der freiwilligen gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Komplexe „Nachhaltigkeit“, „freiwillige gesellschaftliche Verantwortung“ sowie „soziales und ökologisches Handeln“. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler als Verbraucher, Wirtschaftsbürger sowie als zukünftige Fach- und Führungskräfte darauf vorzubereiten, ökonomisch, ökologisch und sozial verantwortlich zu handeln.

Die Website bietet eine Materialsammlung für die Sek. I zum Thema Unternehmens- und Verbraucherverantwortung. Sie kann kostenlos im PDF-Format heruntergeladen werden. Ebenso stehen sechs Lehrfilme ― online und auf DVD ― für eine lebensweltorientierte thematische Auseinandersetzung zum direkten Einsatz im Unterricht Verfügung.
Die gedruckte Lehrermappe „MitVerantwortung – Sozial und ökologisch handeln“ für den Unterricht in der Sek. II (10 Seiten Hintergrund und 14 Seiten Arbeitsblätter) kann hier bestellt werden:

Bestelladresse:
Bestellservice Jugend und Bildung
65341 Eltville
Fax: (0 61 23) 9 23 82 44
E-Mail: jubi@vuservice.de
Internet: www.jubi-shop.de

Stiftung Jugend und Bildung - Oktober 2014