Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

„Ökonomie der Energiewirtschaft“ und „Zukunft der Stromversorgung“

Interaktive Lernmodule bei „Energie macht Schule“

Interaktive Lernmodule bei „Energie macht Schule“
Energie ist ein Schlüsselfaktor jeder Volkswirtschaft — Er wird immer und überall benötigt. Wie ist der entsprechende Wirtschaftszweig strukturiert? Was ist unter dem Begriff Energiewirtschaft genau zu verstehen? Mit diesen und weiteren Aspekten zur Ökonomie der Energiewirtschaft und der Zukunft der Stromversorgung setzen sich die Schülerinnen und Schüler mithilfe von zwei Lernmodulen auseinander.

Zentrale Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler dabei entdeckend, interaktiv und weitgehend selbständig befassen, sind:
  • Meilensteine in der historischen Entwicklung der Energiegewinnung und Energieversorgung,
  • bestehende Strukturen der Energiewirtschaft,
  • die Bedeutung von Erdgas als Energieträger,
  • das Potenzial erneuerbarer Energien,
  • aktuelle Forschungsfelder rund um die Themen Energie, Energiegewinnung und Energieversorgung.
Fragen zur Energieeffizienz und der Energieeinsparung werden anhand der beiden interaktiven Lernmodule ebenfalls thematisiert.

Didaktischer Hintergrund
Das selbstständige Erarbeiten der Inhalte steht bei den beiden Lernmodulen „Ökonomie der Energiewirtschaft“ und „Zukunft der Stromversorgung“ im Mittelpunkt. Dabei regen der hohe Grad an Interaktivität und die multimediale Aufbereitung der Themen zum Nachforschen an. Vorhandene grafische Elemente können per Drag and Drop so positioniert werden, dass dadurch inhaltliche Aussagen entstehen. Arbeitsergebnisse werden in einem virtuellen Rucksack verstaut und später an geeigneter Stelle wieder ausgepackt. Arbeitsergebnisse können ebenfalls zwischengespeichert, und so zu einem späteren Zeitpunkt die Beschäftigung an der gleichen Stelle wieder aufgenommen werden. Die Option, eigene Aufgabentexte und andere digitale Materialien einzufügen, abzuspeichern und den Lernenden zur Verfügung zu stellen, ermöglicht die Erstellung individualisierter Lernmodule.

Einsatzmöglichkeiten für die Lernmodule bieten sich insbesondere in den Klassenstufen 8 bis 10 aller Schulformen. Dort können sie im Physikunterricht sowie in den Fächern Geografie, Politik oder Wirtschaft und Sozialkunde genutzt werden. In Abhängigkeit der Verteilung der Arbeitsaufträge sollten pro interaktiven Lernmodul 2 bis 4 Unterrichtsstunden vorgesehen werden. Eine auf Lehrer-Online hinterlegte Unterrichtseinheit gibt weiterführende Hinweise, wie das jeweilige Lernmodul im Unterricht eingesetzt werden kann.
angesehen werden.

Hier kann das interaktive Lernmodul „Zukunft der Stromversorgung“ kostenlos heruntergeladen werden. Dort finden sich auch weiterführende Informationen und Hinweise zu den Inhalten des Lernmoduls sowie zur Nutzung im Unterricht.

Hier kann das interaktive Lernmodul „Ökonomie der Energiewirtschaft“ kostenlos heruntergeladen werden. Dort finden sich auch weiterführende Informationen und Hinweise zu den Inhalten des Lernmoduls sowie zur Nutzung im Unterricht.

Das Lehr- und Lernportal „Energie macht Schule“

Internetportal „Energie macht Schule“
Das Internetportal „Energie macht Schule“ stellt insbesondere Lehrkräften für ihren Unterricht vielfältige Informations- und Unterrichtsmaterialien wie kostenlose Arbeitsblätter, Spiele, Experimentieranleitungen, Themenhefte oder Videoclips zur Verfügung. Dabei werden auch bislang getrennt betrachtete Fragestellungen zu insgesamt neun Themenbereichen zusammengeführt und gebündelt. Link- und Literaturtipps geben Anregungen für eine weiterführende thematische Beschäftigung. Ein Dossier des Monats thematisiert aktuelle und lehrplanrelevante Fragestellungen rund um das Thema Energie. Ein Lexikon gibt Antworten und Erläuterungen zu mehr als einhundert Fachbegriffen aus den Themenbereichen Energie, Energiewirtschaft und Energierohstoffe. Darüber hinaus informiert das Internetportal über ausgewählte Termine und Veranstaltungen.

Unter der Rubrik „Engagement vor Ort“ finden interessierte Lehrkräfte eine Aktivitätskarte mit Kontaktdaten von regionalen und überregionalen Ansprechpartnern für Schulaktivitäten der Mitglieder des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. Indem sie Lehr- und Lernmaterialien entwickeln, Wettbewerbe, Projekttage oder Exkursionen organisieren und veranstalten oder Fortbildung für Lehrkräfte durchführen, engagieren sich diese seit Jahren im Bildungsbereich und tragen so damit zur Förderung der Urteilsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern bei.

Herausgeber des Internetportals ist der BDEW Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft e.V. Mehr Infos zum Internetportal „Energie macht Schule“ und seinen Bausteinen unter www.energie-macht-schule.de.


Stiftung Jugend und Bildung - Juli 2013