Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Sozialgeschichte – Lehrer/-innen-Workshop auf der „didacta 2013“

Außerschulischer Lernort zur Sozialgeschichte – die BMAS-Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ in Berlin

Außerschulischer Lernort zur Sozialgeschichte – die BMAS-Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ in Berlin
Vor zwei Jahrhunderten sah die Lebens- und Arbeitswelt in Deutschland noch ganz anders aus: Schon Kinder mussten von früh bis spät hart arbeiten, es gab kaum medizinische Versorgung geschweige denn Unterstützung für Bedürftige. Heute gibt es eine Krankenversicherung für alle, Sozialhilfe für Bedürftige, Unterstützung für Arbeitslose, Rente für Alte. Sind damit alle Probleme gelöst? Vor welchen Herausforderungen steht der Sozialstaat im 21. Jahrhundert?

Die interaktive Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ – zu sehen im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin – lädt Schulklassen ab Klasse 7 ein, sich auf eine Zeitreise durch die Sozialgeschichte zu begeben. Wie der Besuch der Ausstellung sinnvoll in den Schulunterricht integriert werden kann, stellt Ihnen die Stiftung Jugend und Bildung im Rahmen eines Workshops auf der Bildungsmesse „didacta 2013“ in Köln vor.

Thema des Workshops
Außerschulischer Lernort zur Sozialgeschichte: die Ausstellung „In die Zukunft gedacht“ im BMAS, Berlin
Datum
Donnerstag, 21. Februar
Zeit
14.30 Uhr bis ca. 16.00 Uhr (inklusive Pause und Catering)
Ort
Messe Köln, Raum H, Congress Center Nord

Download Anmeldeformular
Dieser Workshop ist bereits ausgebucht, lassen Sie sich auf eine Nachrückliste setzen.

Bei einer verbindlichen Anmeldung schicken wir Ihnen vorab eine kostenfreie Eintrittskarte für den Besuch der Bildungsmesse. Außerdem erhalten Sie während der Veranstaltung ein Paket mit den Unterrichtsmedien „Sozialgeschichte“ (Schülerarbeitshefte, Lehrerinfo, Fragebögen zur Ausstellung).

Stichwort „Inklusive Schule“
Die Unterrichtsmedien sind auch als barrierefreie PDF-Dateien im Internet abrufbar. Außerdem gibt es begleitend zur Ausstellung einen „Zeitenklicker“ (online und auf DVD) sowie Gebärdensprachfilme. Mehr Informationen zur Ausstellung unter: www.sozialpolitik.com/sozialgeschichte

Bitte benutzen Sie zur Workshop-Anmeldung das Anmeldeformular. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Annette Friess, Telefon: 0611-5050-9200, E-Mail: annette.friess@jugend-und-bildung.de.


Stiftung Jugend und Bildung - Januar 2013