Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Das Genossenschaftswesen ‒ neue Arbeitsblätter für den Unterricht

Schulserviceportal Jugend und Finanzen

„Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele“, sagte einst der deutsche Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Die zwei aktuellen Arbeitsblätter stellen Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch als Gründerväter der deutschen Genossenschaftsbanken vor und erklären Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufen I und II das Grundprinzip des Genossenschaftswesens.

Einleitend beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler– sowohl beim Arbeitsblatt für die Sekundarstufe I als auch beim Arbeitsblatt der Sekundarstufe II – mit den Ursprüngen des deutschen Genossenschaftswesens Mitte des 19. Jahrhunderts. Anschließend wird in beiden Arbeitsblättern der Bogen von der Historie zur Gegenwart geschlagen, bis hin zum Internationalen Jahr der Genossenschaften 2012, mit aktuellen Zahlen zum Genossenschaftswesen und der Vorstellung „junger“ Genossenschaften. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich intensiv mit der Idee und dem Modell des Genossenschaftswesens auseinander und lernen, Genossenschaften aufgrund ihrer Merkmale von anderen Unternehmensformen zu unterscheiden.

Arbeitsblatt für die Sekundarstufe I:
In Netzwerken gemeinsam wirtschaften: die Idee des Genossenschaftswesens


Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
„Einer für alle – alle für einen.“ Dieses Motto ähnelt dem Leitspruch der „Drei Musketiere“, ist aber auch das Prinzip einer bestimmten Unternehmensform: der Genossenschaften und Genossenschaftsbanken. Sie basiert auf dem Gedanken, gemeinsam stark zu sein, füreinander einzustehen. Das aktuelle Arbeitsblatt für die Sekundarstufe I „In Netzwerken gemeinsam wirtschaften: die Idee des Genossenschaftswesens“ hat das Grundprinzip der Genossenschaften zum Thema.

Arbeitsblatt für die Sekundarstufe I

Arbeitsblatt für die Sekundarstufe II:
Gemeinsam unternehmerisch tätig – das Grundprinzip der Genossenschaften


Kostenloses Arbeitsblatt zum Download
In mehr als hundert Ländern der Erde sind Genossenschaften vertreten und rund 800 Millionen Menschen zählen zu ihren Mitgliedern. Dennoch ist das genaue Wissen um die Entstehung, die Struktur und das Wirtschaften von Genossenschaften im Vergleich zu großen Aktiengesellschaften in der Bevölkerung eher gering. Das aktuelle Arbeitsblatt für die Sekundarstufe II „Gemeinsam unternehmerisch tätig – das Grundprinzip der Genossenschaften“ erklärt auf anschauliche Weise das Modell der Genossenschaften und Genossenschaftsbanken.

Arbeitsblatt für die Sekundarstufe II

Zum Portal Jugend und Finanzen
www.jugend-und-finanzen.de

BVR - Mai 2012