Jugend und Bildung

Das Portal für politische, soziale und ökonomische Bildung.

Karikatur des Monats

Stiftung Jugend und Bildung

Die Stiftung verfolgt gemeinnützige Zwecke. Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt sie kostenloses Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter für die Schule.

follow me on twitter
follow me on Facebook

Home >> Meldungen

Meldungen

Unterrichtsmaterialien „Sozialpolitik“ kommen gut in den Schulen an

Lehrkräfte bewerten das Medienpaket positiv – Erweiterung geplant

Unterrichtsmaterialien „Sozialpolitik“ kommen gut in den Schulen an
Das Medienpaket „Sozialpolitik“ der Stiftung Jugend und Bildung und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat sich in der Schule als Marke für stets aktuelle Informationen über sozialpolitische Entwicklungen etabliert. Eine Umfrage der Stiftung im November 2011 ergab, dass mehr als 83 Prozent der rund 1.600 befragten Lehrkräfte die Materialien im Unterricht einsetzen. Etwa die Hälfte der Befragten verwendet das Medienpaket in den allgemeinbildenden Schulen. Rund 40 Prozent setzen die Materialien in der Berufsschule/Ausbildung ein.

Anders als ein Schulbuch, das teuer angeschafft und über Jahre genutzt werden muss, bieten die kostenlosen Materialien „Sozialpolitik“ durch die die verlässliche und fortlaufende Aktualisierung die Möglichkeit, den Unterricht quasi „am Puls der Zeit“ zu gestalten. Viele Lehrerinnen und Lehrer, die die Fächer Arbeitslehre, Politik, Wirtschaft und Sozialwissenschaften unterrichten, müssen sogar ganz ohne Buch auskommen oder unterrichten fachfremd. Daher schätzen sie das integrierte Medienpaket mit Schülermagazin, Lehrerinfo, Foliensatz und aktuellen Unterrichtsmaterialien im Internet besonders.

Über drei Viertel der Befragten hält das Schülermagazin für den Unterrichtseinsatz „gut“ bis „sehr gut“ geeignet. Die Lehrkräfte benoteten das Schülermagazin anhand der Kriterien Verständlichkeit, Aussagekraft, Häufung von Fachbegriffen, Seitenaufbau, Text-Bild-Verhältnis sowie methodische Erschließung durch Arbeitsaufträge. Die Kapitel über die Sozialversicherungen (besonders Renten- und Krankenversicherung) wurden besonders positiv bewertet. Vor allem Lehrkräfte an Haupt-, Real- und Gesamtschulen wünschen sich jedoch eine stärkere Differenzierung nach unterschiedlichen Schulformen und noch mehr Basisinformationen zum Sozialversicherungssystem. Knapp 65 Prozent der Befragten setzen auch die Seite www.sozialpolitik.com ergänzend im Unterricht ein. Zu wenig Computerarbeitsplätze, technische Probleme sowie das hohe Ablenkungspotenzial erschweren die Arbeit mit dem Internet jedoch besonders in der Sekundarstufe I. Aufgrund der Evaluationsergebnisse ist eine Erweiterung und neue Schwerpunktsetzung bei den gedruckten Materialien „Sozialpolitik“ geplant.

Gewinner des Preisausschreibens zur Evaluation
Die Teilnehmer der Online-Befragung konnten an einer Preisverlosung teilnehmen. Die ersten drei Gewinne gingen an: Wolfgang Fürst, Rennertshofen (iPod shuffle), Uwe Richter, Zerbst und Alexandra Norda, Westoverledingen (Amazon-Gutscheine)

„Sozialpolitik“ kann von Schulen kostenlos in Klassensätzen bestellt werden:
Universum Kommunikation und Medien AG
Jugend + Bildung
65341 Eltville
Fax: 06123 - 9238 - 244
E-Mail: universum@vuservice.de
Internet: www.sozialpolitik.com oder www.jubi-shop.de

Stiftung Jugend und Bildung - April 2012